Warmzeit

Filmplakat: Warmzeit

FBW-Pressetext

Im Grunde ist eine Temperaturerhöhung auf der Erde um zwei Grad Celcius keine große Sache. Doch stellen wir uns vor, wir Menschen würden auf Dauer in uns eben jene Erwärmung spüren. Wir hätten schlimmes Fieber und es würde uns nicht gut gehen. Dies ist nur eines der so simplen und doch erschreckenden Gedankenspiele, die der Film WARMZEIT von Knut Karger erläutert. Seine Dokumentation greift das Thema Klimawandel auf und geht dorthin, wo die Auswirkungen zu sehen und zu spüren sind. Nach Namibia, wo der Regen ausbleibt und die Ernten der Farmer dazu. Nach Deutschland, das immer noch Nummer Eins in Sachen Braunkohleabbau ist und somit für die Produktion des gefährlichen CO2. Und nach Grönland, wo das Schmelzen des Eises Land freilegt, das nun, auch dies ein Ergebnis des Klimawandels, neu erschlossen werden kann. Denn obwohl Kargers Film ganz deutlich macht, dass wir alle dringend aufgefordert sind, etwas zu tun, so zeigt er auch, dass es durchaus Nebeneffekte gibt, die für mancherorts keinen Schrecken, sondern eher eine Chance darstellen. Die Experten, die Karger befragt, kommen aus vielen Bereichen. Umwelt- und Klimaforscher, Industrievertreter, Aktivisten. Aber auch Farmer, Einwohner, ganz normale Menschen. So gelingt es, die verschiedensten Aspekte zu vereinbaren, Gefahren zu verbildlichen, und dennoch Chancen aufzuzeigen. Ob Solarfelder in Bayern oder Windparks in der Nordsee – es ist nicht zu spät, etwas zu tun. Aber höchste Zeit, damit anzufangen. WARMZEIT ist intelligent gemachtes Dokumentarfilmkino. Genau recherchiert und klug beobachtet.
Prädikat besonders wertvoll

Film-PDF Download

Filminfos

Gattung:Dokumentarfilm
Regie:Knut Karger
Drehbuch:Knut Karger
Kamera:Tobias Tempel
Schnitt:Eva Hartmann
Musik:Orange Sound
Weblinks:zelluloid.de;
Länge:84 Minuten
Produktion: lüthje schneider hörl Film GbR Lüthje Schneider-Hörl, BR;
Förderer:FFF Bayern; Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern

Jury-Begründung

Prädikat besonders wertvoll

Wissenschaftler, Vertreter von Firmen, die Technologien für alternative Energien produzieren, vom Klimawandel betroffene Menschen an den verschiedensten Orten der Erde kommen in dieser eindrucksvollen Dokumentation zu einem der elementarsten Themen der Jetztzeit und für alle kommenden Generationen zur Sprache.
Man sieht dem Film seine große Verantwortlichkeit für eine sorgfältige Recherche und seine große Professionalität in der Auswahl des Materials und dessen Montage an. Was passiert, wenn die Erde sich um zwei Grad erwärmt? Man hört mit Betroffenheit die Diagnose und erhält auch dazu die Therapie, sofern die Menschen, die Wirtschaft und die Politik auch bereit sind, diese umzusetzen.
Was aber vermittelt der Film über den konkreten Sachverhalt hinaus? Zunächst wirft er einen wirklich liebevollen Blick auf die Erde und die Menschen, zusammen mit der Hoffnung auf die Fähigkeit und den Willen der Menschen, sich anzupassen. Mehr noch, er gibt Hinweise auf die Suche nach Möglichkeiten, wie die Menschheit sich retten kann.
Das alles erreicht der Film nicht nur mit eindrucksvollen Interviews sondern gleichzeitig auch mit spektakulären Bildern voller eindrucksvoller Schauwerte. WARMZEIT von Knut Karger ist ein Film, der es verdient, ein großes Publikum zu finden.