Plötzlich aufs Land - Eine Tierärztin im Burgund

Kinostart: 02.12.21
2020
Filmplakat: Plötzlich aufs Land - Eine Tierärztin im Burgund

FBW-Pressetext

Ein tragikomischer Culture Clash. Mit rauem Charme und viel Liebe erzählt. Très francais!

Alexandra hat ihr Medizinstudium mit Bravour abgeschlossen und will in die Forschung gehen. Doch als ihr Onkel, ein Tierarzt im Burgund, dringend eine Nachfolgerin benötigt, kann Alexandra nicht Nein sagen. Auch wenn sich alles in ihr dagegen sträubt, länger als nötig in dieser verlassenen Gegend mit ihren verschrobenen Einwohnern zu bleiben. Mit einer gelungenen Mischung aus komischen und berührenden Momenten erzählt der französische Film erfrischend unaffektiert von dem Gegensatz Stadt und Land.

Dass das Leben im ländlichen Burgund etwas rauer als in Paris ist, muss die Protagonistin Alexandra – mit anpackendem Charme gespielt von Noémie Schmidt – ernüchternd feststellen. Für die Zuschauer*innen ist genau das ein großes Vergnügen. Denn immer wieder gibt es Situationen, in denen sich der Culture Clash zwischen Stadt und Land zeigt und beide Seiten ihre Vorurteile gegenüber entweder bestätigt sehen – oder auch überdenken müssen. Im Gegensatz zu anderen französischen Komödien verzichtet Regisseurin Julie Manoukian auf starke Figurenüberzeichnungen oder überhöht malerische Landschaften. Eher zeigt sie das französische Land und seine Bewohner mit gesundem Realismus so, wie es ist: Rau, eigen und trotz aller Härte liebenswert. Passend dazu untermalen keine lieblichen Chansons die Szenerie, sondern eine stimmungsvolle Bluegrass-Musik, was die Vorgaben des Genres selbstbewusst gegen den Strich bürstet. Manoukian beweist einen sehr genauen Blick für das Zwischenmenschliche und erzählt unaufgeregt von einer jungen Frau, die von ihrem geplanten Lebensweg abweichen muss – um ihre eigentliche Bestimmung zu finden.

Filminfos

Gattung:Drama; Komödie; Spielfilm
Regie:Julie Manoukian
Darsteller:Clovis Cornillac; Noémie Schmidt; Carole Franck
Drehbuch:Julie Manoukian
Kamera:Thierry Pouget
Schnitt:Marie Silvi
Musik:Matei Bratescot
Länge:92 Minuten
Kinostart:02.12.2021
Verleih:Happy Entertainment
Produktion: Les films du 24, France 3 Cinéma;

Jury-Begründung

Prädikat wertvoll

Das Gutachten folgt in Kürze.