In meiner Badewanne bin ich Kapitän

Filmplakat: In meiner Badewanne bin ich Kapitän

Kurzbeschreibung

Während Opa Günter beim Singen alles um sich herum vergisst und die Badewanne langsam überläuft, wird er zum Kapitän auf dem Ozean. Sein Enkel Charlie kommentiert das Lied, spielt, singt und trötet mit. So erleben beide eine phantasievolle Reise auf und unter dem Ozean.
Prädikat wertvoll

Filminfos

Gattung:Animationsfilm; Kinderfilm; Kurzfilm
Regie:Meike Fehre
Drehbuch:Meike Fehre
Musik:Eike Hosenfeld; Moritz Denis
Länge:3 Minuten
Kontakt:meike.fehre@ahoifilm.de
Produktion: ahoifilm Meike Fehre, Dullydully; RBB;

Jury-Begründung

Prädikat wertvoll

Mit diesem kleinen, kindgerecht animierten Film wird gefährdetes Kulturgut geschützt, denn wo sonst haben Kinder noch die Gelegenheit, solche fast vergessenen Gassenhauer aus den 1920er und 1930er Jahren des letzten Jahrhunderts wie „In meiner Badewanne bin ich Kapitän“ kennen zu lernen. Dessen Charme und Witz wird von Meike Fehre und Sabine Dully stimmungsvoll und sehr musikalisch illustriert. Der Elefantenopa steckt seinen dreckigen Elefantenenkel in die Badewanne und singt dazu das passende Lied. Dieses inspiriert die beiden dann zu Träumereien, in denen sie auf dem Ozean in der Wanne schwimmen und sie sogar unter Wasser sicher navigieren können. Die Elefantenfamilie ist liebevoll gestaltet, und für kleine Kindern vermittelt der liebevolle Umgang der beiden miteinander ein positives Rollenmuster. In den knapp vier Minuten (etwa der Länge eines Schlagers) ist die kleine Geschichte mit einem guten Timing zu Ende erzählt, und als ein Intermezzo passt das Filmchen ideal in eine TV- Kindermagazinsendung wie etwa die „Sendung mit der Maus“.