Cat Lake City

Filmplakat: Cat Lake City

FBW-Pressetext

Die Katze möchte Urlaub machen. Am liebsten an einem See. Wo die Katze auf ihrem Handtuch liegen oder mit ihrer Luftmatratze auf dem Wasser paddeln kann. Also auf nach „Cat Lake City“, wo der Prospekt all das und mehr verspricht. Dort angekommen, breitet sie sofort ihr Handtuch aus. Doch aus dem Vergnügen, sich darauf bequem niederzulassen, wird leider nichts. Denn eine kleine freche Entenfamilie hat bedauerlicherweise genau dieselbe Idee. Ob der perfekte Katzenurlaub jetzt wohl ins Wasser fällt? Schon den jüngsten Zuschauern wird der knapp 7-minütige Kurzanimationsfilm CAT LAKE CITY von Antje Heyn gefallen. Die höchst unterhaltsame Geschichte einer Katze, die sich nichts sehnlicher wünscht als Ferien und diese wegen den kleinen Störenfrieden nicht genießen kann, lebt von den immer wieder überraschenden Einfällen rund um die drei cleveren Enten und der Katze, die von einem Missgeschick ins nächste tappst. Die wunderschön komponierte Musik unterstützt die temporeich, aber doch immer auch kindgerecht erzählte Geschichte. Und am Ende steht die sehr positive und lebensbejahende Botschaft, dass Freude sich immer dann verdoppelt, wenn man sie teilt. Schon für die Kleinsten ein zauberhafter Kurzfilmspaß.
Prädikat besonders wertvoll

Filminfos

Gattung:Animationsfilm; Kurzfilm
Regie:Antje Heyn
Drehbuch:Antje Heyn
Musik:Peer Kleinschmidt
Länge:6 Minuten
Kontakt:info@protoplanet-studio.de
Produktion: Protoplanet Studio Antje Heyn
Förderer:FFA; BKM; Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern

Jury-Begründung

Prädikat besonders wertvoll

Auch eine eigentlich recht entspannte Katze braucht mal Urlaub. Da kommt ein verlockendes Angebot von VaCATion in Cat Lake City gerade recht. Doch die Lage vor Ort ist ganz anders als gedacht. Vor allem muss sich die Katze hier einer penetranten Entenfamilie erwehren, die ihr keine Ruhe lässt. Noch nicht einmal der Platz auf dem Badehandtuch ist der Katze sicher. Um die Situation zu lösen, muss sie allerhand Einfallsreichtum, Ausdauer und Großzügigkeit aufbringen.

CAT LAKE CITY ist ein Animationsfilm für die Kleinsten und knüpft an deren Erfahrungswelten und Wahrnehmungsfähigkeiten an. Die Charaktere sind einfach, aber liebevoll und originell gestaltet. Die Katze ist eine sympathische Hauptfigur, mit der Kinder sich gut identifizieren können. Sie hat ein freundliches Wesen und lässt sich auch in schwierigen Situationen nicht unterkriegen oder aus der Ruhe bringen. Immer hat sie einen neuen Einfall parat. Damit gibt sie ein mitreißend-positives Beispiel, dass auch komplizierte Sachverhalte lösbar sind und dass man selbst mit nervigen Zeitgenossen zu einer Übereinkunft gelangen kann.

Die Handlung ist dramaturgisch einfach gestaltet und chronologisch erzählt. Sie kommt ohne Schnitte aus und spielt sich, abgesehen vom Filmbeginn, an einem einzigen Ort ab. Es gibt keine Nebenhandlungen, aber dafür viele originelle Wendungen und witzige Einfälle (beispielsweise, wenn sich die Katze in ihr Handtuch einrollt und die Enten darauf kleben bleiben, oder wenn der Flamingo die komischsten Formen annimmt und schließlich sogar ein Piranha auftaucht). Das alles wird von einem pointierten Sound-Design und stimmiger Musik passend illustriert, so dass der Film komplett ohne Dialoge funktioniert. Das Tempo ist flott, ohne die kleinsten Zuschauer zu überfordern.

CAT LAKE CITY ist ein pädagogisch und künstlerisch origineller Film, der noch dazu gute Laune verbreitet. Kleine, aber auch erwachsene Zuschauer können viel Freude daran haben.