Vaiana

Filmstart: 22.12.16
2016
Filmplakat: Vaiana

FBW-Pressetext

Schon seit ihrer Geburt ist das Schicksal von Vaiana klar bestimmt: Als Erstgeborene wird sie ihren Vater, den Chief einer polynesischen Insel, beerben und dem ihr treu ergebenen Volk dienen. Doch Vaiana träumt von der Ferne, von Reisen auf dem Meer. Ihr Vater sagt, das Meer sei viel zu gefährlich. Am besten bleibe man immer auf derselben Insel, da ist es am sichersten. Als eines Tages jedoch die Pflanzen auf der Insel verdorren und die Fischfänge ausbleiben, muss Vaiana aufbrechen. Denn ein Fluch hat die Inseln bestraft, als der Halbgott Maui vor langer Zeit das Herz der Inselgöttin geraubt hat. Nun hat der Ozean Vaiana auserwählt, Maui aufzusuchen und ihn zu zwingen, das Herz wieder zurückzubringen. Eigentlich ein guter Plan. Wenn Halbgötter nur nicht immer so stur wären. Ein Inselparadies voller exotischer Farben, flirrender Sonnenschein auf leicht dahingleitenden Wellen und der starke Glaube an längst vergangene und doch noch so präsente Mythen und Legenden: In Disneys neuestem Animationsabenteuer VAIANA entdeckt der Zuschauer die faszinierende Welt von Ozeanien. Kunstvoll erwecken die Animationen die Welt der Mythen zum Leben, die Bilder laden zum Schwelgen ein, unterlegt von einem stimmungsvollen Soundtrack, der auch die Klänge der Umgebung auf wunderbar harmonische Weise aufnimmt. Doch sind die Geschichten auch aus alten Zeiten, so ist die Heldin eine starke moderne junge Frau, die sich von anderen nicht sagen lässt, was sie tun soll. Sie geht ihren eigenen Weg und läuft vor Gefahren und Anstrengungen nicht davon. Eine wunderbare Identifikationsfigur, gerade für das junge Publikum. Die Reibereien mit dem herumpolternden Halbgott Maui, hinter dem sich doch auch nur ein liebes Wesen mit Schwächen und Wünschen verbirgt, sind spritzig und voller Situationskomik, wozu auch ein Huhn mit leichter Denkschwäche immer wieder beiträgt. Und neben dem Spaß, den VAIANA bringt, zieht sich die positive Botschaft, immer an sich selbst zu glauben, als roter Faden durch die Geschichte. VAIANA ist ein großer Animationsspaß für die ganze Familie. So schön und mitreißend wie eine Reise über das offene Meer.
Prädikat besonders wertvoll

FBW-Filmempfehlung Download

Lesen Sie auch, was die Jugend Filmjury zu diesem Film sagt

Filmwecker

Filminfos

Gattung:Animationsfilm; Kinderfilm
Regie:Ron Clements; John Musker
Drehbuch:Ron Clements; John Musker; Jared Bush; Taika Waititi
Schnitt:Jeff Draheim
Musik:Mark Mancina; Opetaia Foa'i; Lin-Manuel Miranda
Jugend Filmjury:Lesen Sie auch, was die Jugend Filmjury zu diesem Film sagt...
Länge:107 Minuten
Kinostart:22.12.2016
Verleih:Walt Disney
Produktion: Walt Disney Animations Studios, Walt Disney Pictures;
FSK:0

Jury-Begründung

Prädikat besonders wertvoll

Walt Disneys traditioneller Weihnachtsfilm führt die kleinen und großen Zuschauer in die märchenhaft schöne Inselwelt von Polynesien. Schon vor dreitausend Jahren zählten die Völker von Ozeanien zu den besten Seefahrern der Welt und durchkreuzten die Meere zwischen den Tausenden von Inseln auf ihren Segelschiffen und Katamaranen. Für die Historiker ist es nach wie vor ein Rätsel, warum sie für rund tausend Jahre die Seefahrt einstellten. Legenden und Mythen beherrschen die Geschichte Ozeaniens und seiner Völker, darunter auch das Rätsel um die Einstellung der Seefahrt über einen so langen Zeitraum. Disneys Drehbuchschreiber nahmen sich dieser Legende an und schufen eine märchenhafte Geschichte um die Tochter eines Häuptlings, die dazu berufen war, ihrem Volk das Überleben zu sichern. Furchtlos und gegen den Willen ihres Vaters macht sie sich auf eine gefährliche Seereise. Disneys Animationsmeister aller Klassen zauberten wunderschöne und farbenprächtige Bilder der Trauminseln im Pazifik, der Eingeborenen und der berauschend schönen Pflanzen- und Tierwelt. Grandios die Bilder vom Meer, bei dem der Unterschied zwischen realen Naturaufnahmen und digitaler Gestaltung in 3D kaum mehr zu erkennen ist. Rasant und optisch eindrucksvoll sind die gefahrvollen Abenteuer von Vaiana zu erleben. Zwischen Szenen der Atemlosigkeit sind auch Ruhepausen eingefügt. Diese bringen Zeit, um mit schönen Dialogpassagen auf das Leben der Insulaner und ihre mythenvolle Geschichte zu verweisen. Im Mittelpunkt steht dabei auch Vaianas Großmutter, die als Bewahrerin der Legenden die Geschichten des Naturvolks an die nächste Generation weitergibt.