Filmplakat: Pauls Boot

Kurzbeschreibung

A la dérive – ziellos dahintreibend. So erlebt Paul seinen Vater, der in einer schweren Depression nur noch mechanisch dem Leben folgt und immer durchsichtiger wird. Paul möchte ihn aufrütteln, gemeinsam ihr Boot reparieren und wieder segeln gehen. Vergeblich.
Prädikat wertvoll

Filminfos

Gattung:Animationsfilm; Kurzfilm
Regie:Cyprien Clément-Delmas
Darsteller:Olivier Valiente; Khalil Toubal; Sylvie Santelli; Georges Pawloff
Drehbuch:Cyprien Clément-Delmas
Kamera:Charlotte Dupré; Frédéric Schuld
Schnitt:Fabian Driehorst
Musik:David Sztanke
Webseite:aladerivefilm.com;
Länge:14 Minuten
Kontakt:hello@fabianfred.com
Produktion: Fabian&Fred GmbH Fabian Driehorst
Förderer:FFHSH

Jury-Begründung

Prädikat wertvoll

Eines Tages führt Pauls Vater seinen Sohn zu einer Lagerhalle, wo seit langer Zeit ein altes Segelboot schlummert. Gemeinsam beginnen sie an dessen Reparatur und von nun an ist es Pauls großer Traum, mit seinem Vater segeln gehen zu können. Aber der Vater verändert sich im Laufe der Zeit immer mehr und die Familie muss schmerzlich erleben, wie er mehr und mehr in tiefe Depression verfällt. Wird Pauls Bemühen, das Boot wieder seefest zu machen, den Vater retten?
PAULS BOOT von Cyprien Clément-Delmas erzählt eine Geschichte, die für einen Animationsfilm nicht gerade üblich ist. Doch entsprechend der etwas kühlen, ja emotionslosen Entwicklung des Geschehens ist die plakative scherenschnittartige Animation durchaus passend. Schön gestaltet ist dabei aber die zunehmende Transparenz der Figur des Vaters parallel zur fortschreitenden Zunahme seiner Depression, bis er schließlich körperlich vollkommen verschwindet.